FANDOM


Graf Veger
Count vegerygley

Spezies

Mensch, Ottsel

Geschlecht

Männlich

Haarfarbe

Braun

Augenfarbe

Braun

Titel

Graf

Status

Unbekannt

Auftritte

Jak 3

Synchronsprecher

Hans Zwimpfer

Ich war euch gnädig, doch nun sollt ihr alle im Schöpfungsfeuer der Precursor brennen! Das schwöre ich!

—Graf Veger, Jak 3

Graf Veger ist ein Verehrer der Precursor und wäre selbst gern einer gewesen, was am Ende von Jak 3 auch passiert ist. Er wollte das Schutzsystem in den Katakomben dazu benutzen, um die Dunklen Schöpfer und Metallschädel zu vernichten, sah Jak jedoch aufgrund seiner Mutation zum Dunklem Jak als eine Bedrohung an, die eleminiert werden musste.


PersönlichkeitBearbeiten

Der Kerl hatte schon immer einen an der Waffel

—Torn über Veger

Graf Veger ist arrogant und ließ keine Möglichkeit aus, um sein Ziel zu erreichen. Im Grunde genommen verfolgte er die gleichen Ziele wie die Freiheits Liga, setzte jedoch unmoralische Methoden ein. Er reagierte schockiert als sich die Precursor als Ottsel herausstellten. In seiner Gestalt als Ottsel fühlt er sich sehr unwohl und gedemütigt, versuchte jedoch, das beste aus seiner Lage zu machen.

Er zeigte große Schadenfreude daran, dass Damas in Jaks Armen starb, ohne zu wissen, dass er sein lange totgeglaubter Sohn Mar ist. Auch wenn der Hohe Stadtsrat von Haven City sein Verbündeter war, sah er ihn als einen Gegner an, da er sein Handeln einschränkte. Veger fühlte sich anderen Personen gegenüber überlegen, und versuchte ihnen dies auch deutlich zu machen. Er hasste es, dass Daxter sich stetig über seinen Namen lustig machte, indem dieser ihn veränderte sowie das Dunkle Eco, weswegen er Jak als abscheulich betrachtete.


AussehenBearbeiten

Graf Veger war ein großer, schlanker Mannmittleren Alters mit Halbglatze, einer Hakennase und blauer Kleidung. Er trug einen langen, blauen Mantel, eine Weste, eine große Krawatte und einen Spazierstock, an dessen Spitze ein roter Edelstein eingearbeitet war.

Als Ottsel hat Veger braunes Fell, etwas längeres Haar, eine weniger beharrte Stelle auf seinem Kopf, die an seine natürliche Glatze erinnerte und ein Fellmuster, das einem großen Leberfleck gleicht.


StoryBearbeiten

VergangenheitBearbeiten

Schon in seinen früheren Jahren war Veger von den Precursorn fasziniert und versuchte verzweifelt, einer von ihnen zu werden. Er sah Helles Eco als den Schlüssel und entdeckte in Mar, dem Sohn des Oberhauptes von Haven City, Damas, eine Art inneres Licht. Veger entführte Mar und wollte ihn für seine Experimente nutzen. Sein Ziel war es, zu einem Precursor zu werden und das Universum von den Dunklen Schöpfern zu befreien, dessen Schiff sich dem Planeten näherte. Auch wenn es hieß, dass außerhalb der Stadtmauern von Haven City nichts überleben konnte, wusste er, dass es dort draußen eine weitere Stadt namens Spargus City gab, und deren Precursor Mönche ihm wertvolle Informationen liefern konnten. Doch der junge Samos Hagai gabelte das Kind in den Straßen auf und befreite es somit unwissend von Veger.


DaxterBearbeiten

Während der Herrschaft von Baron Praxis stieg Graf Veger rasch auf und wurde schließlich ein Mitglied des hohen Stadtrates. Es ist unbekannt, ob Praxis wusste, dass Veger das Kind die ganze Zeit über hatte. Trotzdem wurde der Graf eine mächtige Einzelperson während der Herrschaft des Barones und hatte sogar Zugang zu dessen Palast. Unwissend, dass der Kammerjäger Daxter sie belauschte, stritt er sich mit dem Oberkommandanten der Krimzon Garde, Erol, über das Dunkle-Krieger-Programm. Er sah das helle Eco als die Lösung an, doch Erol wollte seine Krieger mit dunklem Eco ausstatten. Zu diesem Zeitpunkt konnte noch niemand wissen, dass sich bald herausstellen würde, wer recht hatte.

Während der Untergrund gegen die Krimzon Garde des Barones kämpfte, wurde Veger zum Oberhaupt des hohen Rates, und behielt diesen Rang selbst, als Ashelin Praxis, Tochter des verstorbene Baron Praxis zur Gouverneurin von Haven City wurde.


Jak 3Bearbeiten

Pures Licht wird das Universum beherrschen, und ich werde das helle Licht sein, das in jeden Winkel des Welt vordringt, und alle Schatten zerstört.

—Graf Veger

Graf Veger wusste, dass sich tief in den Katakomben des Planeten ein Schutzsystem befand, das das Schiff der dunklen Schöpfer zerstören konnte. Er bombardierte den Palast , um schnelleren Zugang zu den Kataomben zu bekommen.

Im Auftrag des hohen Rates von Haven City verbannte Graf Veger Jak ins Ödland, da er beschuldigt wurde, dem verstorbenen Verbrecherboss Krew dabei geholfen zu haben, die Metallschädel in die Stadt zu lassen. Auch wenn Ashelin, Daxter und Pecker protestierten, war der hohe Rat zu mächtig, um deren Entscheidung zu beeinflussen. Ashelin wusste, dass der frühere Herrscher Haven Citys, Damas, der von ihrem Vater in die Wüste verbannt wurde, seine alten Peilsender noch immer im Auge behalten würde, und gab Jak einen davon.

Nachdem Veger nach Haven City zurückgekehrt war, befahl er einen Selbstmordanschlag auf den Hafen. Dabei wurde jedoch jediglich die Freiheits Liga, die gegen die Metallschädel kämpfte, von ihrem Hauptquartier getrennt, was seine Unfähigkeit als militärischer Oberkommandant zeigte. Ganz anders als der unbekannte Anführer der Killbots, der der Stadt einen Tiefschlag verpasste, indem er mit diesen das Industiregebiet einnahm. Als Schadensbegrenzung aktivierte Veger weiße Energieschilde, die verhindern sollten, das sich die Metallschädel in der ganzen Stadt ausbreiteten.

Während er einen alten Tempel der Precursor erkundete, sah Jak Graf Veger in einem hitzigen Gespräch mit dem Precursor Mönch Seem, der meinte, dass sie zu wenig Zeit hätten und sich der Tagesstern nähere. Veger wusste, dass dessen heller Schein die Ankunft der Dunklen Schöpfer präsentierte und antwortete, dass Seem nur seine Arbeit machen solle und er sich um diese Idioten in Haven kümmern werde. Sie würden ihren Schöpfern begegnen.

Nachdem sich Jak, Daxter und Pecker durch eine von Mars alten Eco Mienen gekämpft hatten, wurden sie von Graf Veger empfangen, der vorhergesehen hatte, dass sie durch die Precursor U-Bahn kommen würden. Diese führte tief ins innere des Planeten, wo der Legende nach die Ahnen warteten, um den Würdigen große Macht zu verleihen. Er wollte, genau wie Mar, im großen Kampf um den Planeten diese Macht nutzen, um die Welt zu retten. Er bezeichnete Jak als abscheulich und meinte, dass er den Planeten von der Geißel des dunklen Ecos befreien könnte. Pures Licht würde das Universum beherrschen und er würde das helle Licht sein, das in jeden Winkel der Welt vordringt und alle Schatten zerstören würde. Danach ließ er einen Precursor Roboter aus der Tiefe empor steigen und verabschiedete sich mit den Worten: "Und diesmal werden euch die Precursor keine Gnade zeigen!"

Nachdem die Freiheitsliga einen hefitgen Angriff der Krimzon Garde abgewehrt hatte, erschien Veger und fragte die Versammelten Daxter, Pecker, Torn, Ashelin Praxis, Samos HagaiKeira Hagai und Onin, ob sie wirklich wollten, dass dieser "dunkle Eco Spinner" die heiligen Hallen der glorreichen Precursor beschmutzt. Er schlug sich als Leiter der Expedition vor und meinte, dass seine Precursor Mönche ihm das Wissen gegeben hätten, wie man das Verteidigungssystem des Planeten aktivieren könnte. Wütend löste Ashelin den Stadtrat auf und nahm Veger den Titel, seine Befehlsgewalt und sämtliche andere Privilegien weg. Veger meinte, er wäre ihnen anfangs noch gnädig gewesen, doch nun sollte die Freiheits Liga im Schöpfungsfeuer der Precursor brennen.

Als sich Veger mit einem Precursor Fahrzeug auf den Weg in die Katakomben machen wollte, um das Schiff der dunklen Schöpfer zu vernichten, sah er den zerstörten Rammbock und den schwer verletzten Damas, der Jak ein Amulett gab und ihn bat, seinen Sohn Mar zu finden. Kurz nachdem Damas starb realisierte Jak, dass er Mar war. Veger verhöhnte Jak und sagte, dass Damas niemals erfahren hatte, dass Jak sein verschollener Sohn ist. Er meinte, Jak müsste nicht mehr lange leiden und dass er ihn von seinem Elend erlösen würde.

Im Herz des Planeten angekommen aktivierte Jak mit den Eco Kristallen die Schutzvorrichtung des Planeten. Als die Precursor Jak anboten, die Gabe der Evolution zu erhalten und einer von ihnen zu werden, erschien Veger und bedrohte ihn mit einer Laserpistole. Die Precursor warnten Veger, vorsichtig mit seinen Wünschen zu sein und erwiesen ihm die Ehre, einer von ihnen zu werden. Allerdings konnte es bereits zu spät sein. Wenn Cyber Errol die Fracht des dunklen Schiffes erwecken würde, wäre der Planet verloren. Nachdem Daxter das heilige Wesen beleidigt hatte, öffnete sich eine Tür in dem gewaltigen Precursor-Roboter und offenbarte drei Ottsel, die die Maschiene bedienten. Veger wollte die Ottsel erschießen, da sie diese herrliche Maschene besudeln würden. Als er dann jedoch in einem Energiefeld gefangen war, wurde ihm klar, dass diese Ottsel die heiligen Precursor waren und er bereute die Entscheidung, einer von ihnen werden zu wollen. Da er allerdings schon im heiligen Schein gestanden hatte, wurde aus ihm ein Ottsel .

Nach der Zerstörung des Schiffes der Dunklen Schöpfer und dem Tod Cyber Errols wollte Ottsel-Veger mit den Precursorn mitgehen, wurde jedoch von Kleiver aufgehalten. Der Ödländer meinte, dass er auch einen Partner bräuchte und sie beide ein tolles Team werden würden, Veger ihn jedoch nicht reizen sollte.


GalerieBearbeiten

TriviaBearbeiten

Veger ist eine Miniatur Version in Playstation All Stars Battle Royale.

Vegers hohe Position als Vorsitzender im Stadtrat von Haven City und sein adliger Titel Graf deuten darauf hin, dass er seine Position über viele Jahre hinweg halten konnte, was es ihm wahrscheinlich ermöglichte, nahe genug an Damas heranzukommen, um seinen Sohn zu entführen.

Es ist unbekannt, warum Veger nicht in Jak X erscheint, obwohl Kleiver einen Auftritt hat. Es ist möglich, dass er entkommen konnte oder Kleiver einfach keinen Partner mehr brauchte/wollte. Es ist jedoch auch möglich, dass er gegessen wurde, da Kleiver in Jak 3 meinte, dass Daxter gehäutet und mit Butter bestimmt nicht übel wäre.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.